Karibische Nacht, Berlin-Mitte

keysersozeMal ein etwas anderes Konzert: Wir bestreiten den karibischen Abend im Keyser Soze. Jeden letzten Sonntag im Monat gibt es in dem Restaurant in Mitte einen Themenabend mit Essen, Getränken, Musik, Filmen sowie der passenden Band. Diesmal heißt das Motto „Fluch der Karibik“. Na und bei ’ner ordentlichen karibisch-piratigen Party sind wir natürlich och mit an Bord! Hej yo und ’ne Buddel voll Rum.

Sonntag, den 24. November 2013 im Keyser Soze | Bar – Restaurant | Tucholskystraße 33 / Ecke Auguststraße, 10117 Berlin-Mitte

Diese Veranstaltung bei Facebook

Erobert Euren Kiez zurück!

Logo der Spreepiraten Nun ist auch unsere alte Spielstätte, der RAW-Tempel mindestens vorübergehend geschlossen. Es ist schon befremdlich, wie plötzlich und aus heiterem Himmel die sowohl bei Berlinern als auch Zugereisten fast schon als Kultstätten vergötterten Kiez-Clubs der Subkultur mit fadenscheinigen Bauauflagen drangsaliert, gegängelt und schikaniert werden oder mit Kündigungen der Mietverträge (bzw. Androhung)zur Aufgabe gezwungen werden. Und das wg. Gründen, die völlig irrwitzig sind, betreffen diese doch Grundsatzentscheidungen, mit denen Besucher, Betreiber und z.T. sogar Anwohner bestens leben konnten und das teilweise seit Jahrzehnten.

Wir verlosen 3 DVDs von unserem Konzertmitschnitt im KATO!!!

Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut und euch ein kleines Video auf Youtube hochgeladen und verlosen auch noch die DVD von der das Video kommt!!!!! Meldet Euch gleich hier unten über die Kommentarfunktion oder auf unserer myspace-Site und staubt die Dinger ab. Die ersten drei bekommen ein 85min langes Ska-Piraten-Feuergefecht auf DVD, quasi das „Pirates Of The Skaribbean“-Sequel…

Wer nichts gewinnt, der kann die DVD auch bei uns erwerben, auf den nächsten Konzerten oder per Mail an merchandise@portroyal-music.de

Eînen weiteren Vorgeschmack gibt es hier:

Hello and welcome

Gleichzeitig mit zwei lachenden und weinenden Augen unter die Leute zu gehen ist mitunter gar nicht mal so leicht! Doch genau das müssen wir gerade tun.

Einerseits freuen wir uns diebisch und piratig, dass Basti von seinem Beutezug aus Neuseeland wieder zurückgekehrt ist und bei uns fortan wieder den Gitarrero gibt. Andererseits heißt das natürlich, dass seine (definitiv mehr als nur) „Aushilfe“, Klaus, erstmal wieder Heuer sucht. Gleiches gilt für Mr. Bassman, Simon. Nach langer Suche und unzähligen „Casting“ – Proben hat uns sein Nachfolger, Max am meisten überzeugt. Herzlich Willkommen, Basti & Max!!!