Live-Übertragung im Radio

radioutopieonairxm9Übrigens: Unsere Release-Party wird live ins Radio übertragen. Die kompletten Konzerte aller drei Bands. Wer es also am 10.10. nicht ins Cortina Bob schafft, der kann uns auf Rockradio hören, via Internet auch weltweit. Samstag, den 10.10.2015 von 20 Uhr bis Mitternacht. Cool, wa?

Hier geht’s direkt zum gängigsten Livestream und hier findet Ihr alle weiteren Empfangswege.

 

Gelingt der Hattrick?

RadioJuhu! Wir sind auch im Juni der Chartsieger bei Skaworld ! Im Juli aber wird es eng. Bisher liegt eine andere Band bei der Abstimmung weiter vorne. Hier brauchen wir Eure Hilfe: Geht bitte auf www.skaworld.de und stimmt in den Charts (unten) für uns. Jeder kann bis zu fünf Stimmen vergeben. Wäre doch gelacht, wenn wir nicht den Hattrick schaffen würden. Danke, Eure Royals.

Jeah, wir rocken die Skawelt

RadioUnsere Single Cross my Way führt gerade die deutschen Ska-Charts an!

Schaut doch mal bei Skaworld vorbei. Dem Radiosender für 24 Stunden Ska-Mukke auf Euer Ohr. Dort wird unser neues Album schon regelmässig gespielt. Und votet bei dieser Gelegenheit auch für die Bands die Euch gefallen. Z.B. Port Royal ;-)

Die Single gibt’s schon auf dem Skannibal Party Sampler zu erwerben. Und dann ab Oktober auch das Album bei Amazon, Itunes und Co. Oder auf unseren Konzerten.

Ska-Radio rund um die Uhr :)

Stellt Euch vor, es gäbe einen Radiosender der rund um die Uhr Offbeat-Musik spielt. Nicht nur ab und zu mal versteckt im Nachtprogramm, wie es im UKW normalerweise ist. In den weiten den Internetzes ist das möglich. Etwa bei laut.fm . Dort gibt es für (fast) jeden Musikgeschmack einen passenden Sender – und mit Skaworld auch einen für Freunde des gepflegten Offbeats. Der ist wirklich gut gemixt und bringt extra viele Bands aus deutschen Landen. Ab und zu sogar gibt’s sogar Port Royal zu hören :)

Radio in neuem Fenster hören

Hier gehts zur Webseite von Skaworld bei laut.fm und hier zur Webseite von Skaworld direkt

Radio Multikult(i) wieder on air!

Ihr erinnert Euch noch? Es gab mal einen Radiosender für Berlin und Brandenburg, der brachte regelmäßig Ska & Reggae und viele weitere gute Musik aus aller Welt. Und das nicht irgendwann in der Nacht sondern ganz regulär im Tagesprogramm! Leider wurde der Sender eingestellt. Viele Künstler haben Ihre Solidarität gezeigt, auch wir waren dabei. Ein Gruppe engagierter Berliner konnte sich mit dem Ende nicht abfinden und hat kurzerhand einen eigenen Sender gegründet: multicult.fm Mit einigen bekannten Sendungen, Moderatoren und der wunderbaren Musikmischung. Zuerst sendeten sie nur im Internet – aber seit kurzem  auch über eine normale UKW-Frequenz im neuen alternativen Radio 88vier.

Rettet Radio Multikulti

Flyer Kulturfabrik Moabit

Flyer Kulturfabrik Moabit

Los Multikultis, Rataouille und Port Royal in der KuFa.

Ob Rastas oder Rude Boys, ob Ska-Punks oder Mestizo-Rocker, ob Student oder Bankangestellter. Ihr alle mögt Ska und Reggae. Port Royal versorgt Euch seit bald fünf Jahren mit Ska und Reggea auf den Bühnen von Berlin.  Doch wo kann man diese Musik, diesen Lebensstil ausserhalb der Klubs erleben? Wo kann man Ska und Reggae, aber auch Salsa und Afrobat und viele andere gute Musik aus aller Welt im Radio hören? Und zwar von morgens bis abends und nicht nur in speziellen Nischensendugen spät in der Nacht?

Mehr Ska im Radio!

Habt Ihr schon mitbekommen: Der Rundfunk Berlin Brandenburg – rbb – hat angekündigt zum 31.12.2008 radiomultikulti einzustellen!

Eine Initiative von Hörerinnen und Hörern will das verhindern und hat den FREUNDESKREIS radiomultikulti gegründet.

Wir unterstützen die Aktion gerne. Wo sonst gibt es noch Ska&Reggae im Radio zu hören – und Latinmusic und Calypso und Dancehall und Bangrabeats und Rai-Pop und und und … Radiomultikulti wurde 1994 gegründet. Mit seiner einzigartigen Mischung aus Weltmusik und der Förderung der lokalen Newcomer-Musikszene macht radiomultikulti multikulturelles Leben in Berlin erlebbar. Noch ist der Sender über Antenne (Berlin 96,3 Mhz), das Internet (http://www.radiomultikulti.de) oder als Podcast zu hören!